Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Intuitive Software für den Greiferbau

AGS ermöglicht nun die interaktive Konfiguration im Greiferbau

Der reproduzierbare Greiferbau ist in einem modernen Produktionsumfeld
ein wichtiger Baustein für eine automatisierte und gleichzeitig effiziente
Fertigung.

Der Automationsspezialist AGS bietet Anwendern nun ein Novum:
die interaktive Konfiguration von Greifersystemen.
Als Basis dafür dient das CAD – Programm CADGrip 1.0.

Die Bedienung dieser Software ist einfach und erfolgt intuitiv.
Vorkenntnisse zur Bedienung, beispielsweise eines CAD-Systems, sind nicht notwendig.
CAD - Grip funktioniert autark ohne die kombinierte Nutzung mit marktüblicher CAD - Software.

Der Nutzer kann sich seinen Greifer offline konfigurieren. „Das erübrigt die Installation
einer Software, was gerade in großen Unternehmen immer wieder zu einem hohen
Abstimmungsbedarf mit der IT ‐ Abteilung führt. Ausgeliefert wird CAD – Grip auf
Einem USB - Stick. Die Anwendung wird über eine sich automatisch ausführende
Datei gestartet. Eine Installation auf dem Firmenrechner ist daher nicht notwendig.
„Die Anwendung ist kinderleicht“ Der Nutzer importiert sein Bauteil, das entsprechend
gegriffen und bewegt werden soll. Anschließend können aus dem vielfältigen Greifer –Baukastensystem die Greiferteile per „Drag and Drop“ systematisch angeordnet werden.
An dieser Stelle unterstützt die Software den Anwender, denn die Bauteile werden mit
logischen Fangpunkten bestückt, die eine sinnvolle Zuordnung einfach gestalten. Wird
der Fangpunkt in der Software ausgewählt, werden passende Bauteile aus dem gesamten
Produktprogramm von AGS als Konstruktionsempfehlung dargestellt. Der Anwender erhält
Wertvolle Tipps für konstruktive Alternativlösungen. Der virtuelle Zusammenbau wird
geregelt und optimiert durchgeführt. Die Anordnung der passenden Greiferbauteile
erfolgt völlig automatisch.

Am Bildschirm wird angezeigt, wenn das Bauteil der Automationslösung entspricht.
Bestellfehler sind somit ausgeschlossen. Das gilt insbesondere für die tatsächliche
Montage der Greiferbauteile in der Praxis.

Ist die Konfiguration abgeschlossen, wird die Stückliste entsprechend an das AGS ‐
Kundenportal exportiert und eine Online ‐ Bestellung kann ausgelöst werden.
Der Anwender kann darüber hinaus seine Konfiguration vom System exportieren
lassen. Dem Anwender steht das entsprechende Format für dessen genutzte CAD ‐ Software,
z.B. Inventor, Autocad, Solidworks, ProEngineer oder Catia, zur Verfügung. Auch wichtige
Detailinformationen stellt AGS mit der Software bereit. Beispielsweise wird das Gewicht
Der ausgewählten Bauteile automatisch addiert und zeigt dem Anwender das Gesamtgewicht der Roboterhand an.

Die einmal erarbeitete Lösung ist jederzeit reproduzierbar und kann so von verschiedenen
Anwendern genutzt werden. Die Dokumentation erfolgt über den Export in eine PDF ‐ Datei.